Content:

Donnerstag
24.08.2023

Werbung

Bleibt der Werbebranche weiterhin mit seinen anwaltlichen Beratungen verbunden...    (Bild: Webseite Marc Schwenninger)

Bleibt der Werbebranche weiterhin mit seinen anwaltlichen Beratungen verbunden... (Bild: Webseite Marc Schwenninger)

Durch seine Mandate als Rechtskonsulent des Dachverbandes KS CS Kommunikation Schweiz und als ehemaliger juristischer Sekretär der Schweizerischen Lauterkeitskommission war er tagtäglich mit den praktischen Problemen der Wirtschaft in den Bereichen kommerzielle Kommunikation konfrontiert.

Nun möchte Marc Schwenninger nach über 20 Jahren seine Ämter bei KS CS Kommunikation Schweiz sowie der Stiftung für die Lauterkeit in der kommerziellen Kommunikation «per Ende August abgeben», wie er dem Klein Report bestätigt hat.

Bei der Lauterkeitskommission seien es in den 20 Jahren etwa 2’000 Beschwerdeverfahren gewesen, kann er auf Anfrage des Klein Reports zusammenrechnen.

Ganz von dieser Szene abwenden will sich Schwenninger aber nicht. Wie bisher werde er der Werbebranche weiterhin mit seinen anwaltlichen Beratungen verbunden bleiben. «Darüber hinaus wird sich mein Pensum als Dozent für Immaterialgüterrecht und Marketingrecht an der ZHAW etwas erhöhen», blickt Schweninger in die Zukunft.

«Es freut mich, dass zwei jüngere Frauen meine Nachfolge im Rechtsdienst von KS CS respektive als Geschäftsführerin der Stiftung für die Lauterkeit in der kommerziellen Kommunikation antreten werden», kann Marc Schwenninger auch für die kommenden Jahre sein Amt in guten Händen wissen.